Dein yuicy Beauty-Guru!

Hole dir deine Dosis Beauty.

Heute zeige ich dir wie du mit wenig Zutaten dir ganz schnell ein tolles Haaröl zaubern kannst - wie immer ohne Chemie und Schnick Schnack

 

Welche Öle eignen sich für die Haare?
Bevor es los geht mit den super leichten Rezepten, solltest du dich entscheiden, welche Öle, entsprechend deiner Bedürfnisse, du verwenden möchtest. Generell haben die meisten Öle eine positive Wirkung auf das Haar. Doch manche Öle eignen sich besonders gut für eine bestimmte Struktur oder ein bestimmtes Ziel.
 
Amlaöl: verleiht dem Haar Glanz
Arganöl: strapaziertes Haar
Avocadoöl: trockenes Haar
Kokosöl: krauses Haar
Makadamien-Öl: verleiht dem Haar Glanz
Mandelöl: stimuliert das Wachstum
Olivenöl: gegen trockene Kopfhaut
Rizinusöl: stimuliert das Wachstum
Sesamöl: kaputtes Haar
Walnussöl: trockenes Haar
Basis-Rezept
Zutaten:
Mindestens 2 Öle deiner Wahl
Gefäß zur Aufbewahrung
nach Bedarf Tee/ Ätherische Öle (für das Aroma)
 
Zubereitung ohne Aroma:
1.Gebe beide Öle im Verhältnis 1:1 in ein Gefäß
2. Schüttel das Gefäß kräftig damit sich beide Öle vermischt haben
 
Zubereitung mit Aroma:
1. Den getrockneten Tee (ohne Teebeutel) in ein Gefäß geben
2. Die Öle deiner Wahl hinzugeben und dann 4 Tage bei Zimmertemperatur ziehen lassen
3. Anschließend mit einem feinem Sieb oder Kosmetiktuch das Öl absieben
Indisches Haaröl
Hier gibt es ein tolles Rezept für alle Haar-Typen. Die alte indische Rezeptur macht das Haar geschmeidig und glänzend.
 
Zutaten:
2 EL Kokosöl
2 EL Amla-Pulver
Gefäß zur Aufbewahrung
 
Zubereitung
1. Erwärme das Kokosöl in einem Top, bis es flüssig ist
2. Gib das Sesamöl, sowie das Amla-Pulver hinzu
3. Verrühre das Gemisch bis sich alles miteinader vermengt hat
4. Lass das Öl abkühlen und fülle es in ein Gefäß
Anwendung
Da Öl kann sowohl als Kur oder auch als Leave-in Pflege benutzt werden. Als Kur wird es großzügig auf das ganze Haar verteilt und muss mindestens 15 Minuten einwirken. Hier gilt: umso länger, desto besser! Als Leave-in Pflege reichen weniger Tropfen des Öls, welche in die Haarlängen einmassiert werden. Als Leave-in Pflege sollte das Öl allerdings nicht in die Kopfhaut einmassiert werden, da der Ansatz sonst fettig aussieht.
 
TIPP: Benutze nach der Haarwäsche keine Spülung, wenn du vor hast das Öl zu benutzen. Sonst ist die Schuppenschicht der Haare zu sehr geglättet, um das Haaröl aufzunehmen.
Aufbewahrung und Haltbarkeit
Da die meisten Öle lichtempfindlich sind, empfiehlt es sich das Öl in einem dunklem Gefäß zu lagern. Beispielsweise in kleinen Braunglas-Flaschen, welche du meistens sogar mit Pipetten-Aufsatz günstig in der Apotheke kaufen kannst. Im Kühlschrank hält das Öl mehrer Wochen.

Das könnte dich auch interessieren:

Leckere Vitamingums für haarwachstum

Shop

Packung leer? Kein Problem, hier geht's zum Shop, damit du ganz schnell weiter naschen kannst für eine tolle Mähne

 

FAQ's

Noch Fragen? Hier findest du die Antworten auf die meist gestelltesten Fragen Rund um deine Haarkur mit yuicy

Darum lohnt es sich zu naschen!

Wir zeigen dir hier welche Vitamine und Mineralien du täglich mit yuicy zu dir nimmst und welche Wirkung sie haben

Noch Wünsche?

Wenn du noch Fragen, Anregungen oder auch Wünsche zum Beauty-Guru hast, freuen wir uns über eine Mail an: [email protected]